SNCASE SE 3130 Alouette II Marine

Geschichte Der Prototyp der Alouette II flog erstmals am 12. März 1955. Die Maschine war ein einfaches, günstig zu produzierendes…

Geschichte

Der Prototyp der Alouette II flog erstmals am 12. März 1955. Die Maschine war ein einfaches, günstig zu produzierendes und sehr robustes Fluggerät, das hervorragende Flugleistungen aufwies. So stellte sie schnell mehrere Weltrekorde für Helikopter auf, darunter einen für die nonstop zurückgelegte Flugstrecke sowie verschiedene Höhenrekorde. Möglich wurde dies durch die Verwendung der damals neuen Propellerturbine, die
den Rotor antrieb und sehr gute Motorleistung bei einem recht geringen Motorgewicht bot.

Die Alouette II wurde für Verbindungsflüge, Pilotentraining, den Transport leichter Fracht sowie die Beförderung von bis zu vier Passagieren (und
dem Piloten) eingesetzt. Sie entwickelte sich zu einem weiteren beliebten französischen Hubschraubertypen, von dem rund 1300 Maschinen gebaut
wurden, die bei den Streitkräften von 46 Ländern eingesetzt wurden.

Eckdaten

Diameter  10,2 m
Länge  9,7 m
Höhe  2,75 m
Leergewicht  895 kg
Abfluggewicht  1 600 kg
Nutzlast  4 Passagiere
Höchstgeschwindigkeit  185 km/h
Reichweite  300 km
Besatzung 1
Motor  1 Turbomeca Artouste IIC6 (450 PS)
Seriennummer  3130-05

 

Unser Hubschrauber

Unsere Alouette II ist die fünfte gebaute Maschine (Seriennummer 3130-05). Dabei handelt es sich um eine „Alouette Marine“, die Marineversion
des Hubschraubers. Sie wurde speziell entwickelt, um von den kleinen Decks der Kriegsschiffe aus zu operieren. Dafür wurden unter anderem ihre Kufen durch ein Radfahrwerk ersetzt, das das Handling des Hubschraubers am Boden bedeutend vereinfacht.

Der Helikopter wurde im Mai 2005 per Straßentransport von einem Vorbesitzer in der Dordogne zu uns gebracht und von unserem Helikopterteam restauriert.

Einige Fotos

AILES ANCIENNES TOULOUSE

Unser Ziel ist der Erhalt des historischen Luftfahrterbes. Die von uns gesammelten Maschinen sollen von Wind und Wetter geschützt in einem Museum der Öffentlichkeit zugänglich sein: dem Musée Aéronautique de Toulouse (jetzt: Aeroscopia)

AÉROSCOPIA

40 JAHRE AILES ANCIENNES TOULOUSE

UNSERE PARTNER

SIE REDEN ÜBER UNS !

ENTDECKEN SIE UNSERE RESTAURIERUNGSARBEITEN UND UNSERE SAMMLUNG.

DIENSTAG BIS FREITAG
von 14h bis 17h30
SAMSTAG
von 10h bis 17h30

BESUCHER

BESUCHERGRUPPEN

ANFAHRT

UNSERE SAMMLUNG

Unsere über viele Jahre zusammengetragene Sammlung besteht aus einer Vielzahl von Flugzeugen, Hubschraubern und Seglern sowie einer großen Menge von Material aus der Luftfahrtgeschichte wie Motoren, Instrumentenbrettern, Schleudersitzen und Raketen. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über unsere Sammlung, deren Geheimnisse Sie bei einem Besuch weiter ergründen.

FLUGZEUGE

SEGLER

HUBSCHRAUBER

ULF

DEN VEREIN UNTERSTÜTZEN

Unsere größte Einnahmequelle sind die Eintrittsgelder der Besucher, doch diese sind nicht ausreichend, um alle unsere Projekte zu finanzieren.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie :
– Spenden – Spenden an unseren „Fonds de Dotation“ sind steuerbefreit
– Mitglied werden und aktiv am Vereinsleben teilnehmen

MITGLIED WERDEN

SPENDEN